Desktop Search Engine: Windows Search (Windows 7)

Aufgabenstellung

Ich möchte meine umfangreichen Bestände an Dateien (z.B. Excel, Powerpoint, PDF, E-Mail, JPG, MP3, MP4 u.a.) durchsuchen, um zu bestimmten Themen und Sichwörtern alles relevante zu finden.

Vor Jahren hatte ich mich für die Suchmaschine  “X1 Search” entschieden, weil sie viel schneller war als die damals (um das Jahr 2000) im Windows XP von Microsoft mitgelieferte und weil sie die gefundenen Dateien extrem schnell in einem großen Vorschaufenster (Viewer) anzeigte.

Alternativen waren später “Google Desktop Search”, das es nun (2015) nicht mehr gibt und “Copernic Desktop Search” abgekürzt “CDS”, was eine etwas gewöhnungsbedürftige Oberfläche hat.

Kürzlich (Feb. 2015) habe ich die allerneueste Version von X1 Search (Version 8) ausprobiert. Sie ist sehr schön und kann auch IMAP-Server als sog. Datenquelle indizieren. Mir scheint aber, dass die in den meisten Dokumenten vorhandenen Metadaten (z.B. Titel, Keywords, Description etc.) nicht indiziert werden. Deswegen untersuche ich die aktuelle “Windows Search” von Microsoft, die Bestandteil von Windows 7 ist. Die Metadaten der Dateien werden ja sogar im Windows Explorer ganz schön angezeigt…..

Konfiguration von Windows Search

1. Schritt:    Windows-Komponente aktivieren: -> Systemsteuerung -> Prokramme -> Windows-Funktionen aktivieren und deaktivieren ->  Checkbox “Windows Search”

2. Schritt:  Windows Search als “Standard-Suchmaschine” für Windows einstellen: -> Standard-Programme -> Standard-Programme festlegen -> (WARTEN) -> “Windows-Search-Explorer”

3. Schritt: Orte (sprich Order)  für die Indizierung einstellen: -> Indizierungsoptionen   -> Diese Orte indizieren  -> Ändern ->   Häkchen an – Häkchen aus ….     (bei mir wurden anfangs hier nicht alle Ordner angezeigt, musste einen Tag warten, dann ging’s)

4.  Dateitypen …..  Index-Filter …..

Wo wird der Index gebildet?  /ProgramData/Microsoft/Search/Data/Applications/Windows/……       Da kann ich evtl. verfolgen, wie ein grßer Index langsam aufgebaut wird….

Windows.edb   ?????

Im Hintergrund läuft dann ein “Windows Service” der  ständig die (oben konfigurierten Order und Datei-Typen) überwacht und ggf. indiziert wie angegeben (Dateiname, Metadaten, Inhalt….)